Deutschland, deine Nazis.

Am 13.05.2016 findet im Rahmen des „Riot in my Heart„-Festivals im Median ab 19 Uhr eine Lesung mit dem Journalisten Sören Kohlhuber statt.

Sören Kohlhuber ist ein freier Journalist, der Neonaziaktivitäten beobachtet und begleitet. Dabei dokumentiert er auch regelmäßig Aufmärsche von rechten und rechtspopulistischen Gruppen. In seinem Buch „Deutschland, deine Nazis“ beschreibt er seine Erfahrungen bei diesen Aktivitäten aus dem Jahr 2014. Bei der Veranstaltung wird er aus seinem Buch lesen und später für Diskussionsfragen bzw. -beiträge bereit stehen.

Bollerwagen klau`n & den Herrentag versau`n

Ihr kennt das?

Ihr geht an einem Donnerstag vor die Tür und die Welt sieht plötzlich aus wie eine Burschenschaft? Überall besoffene Typen, die dich wahlweise „aufwertend“ anbaggern oder abwertend beschimpfen? Ein paar von ihnen haben bereits blaue Augen oder gucken traurig, weil ihr Bollerwagen geklaut wurde? Dann ist meist Herrentag.

Da bleiben flti*s nur wenige Alternativen. Bei „liberaleren“ Männer*gangs gibt es die Möglichkeit, sich so gut es geht zu assimilieren und die häufiger werdenden Sexismen und Übergriffe auf den Alkohol zu schieben. Wenn man darauf keine Lust hat, scheint es angeraten, in den eigenen vier Wänden zu bleiben, Xena, the L Word oder Agent Carter zu schauen und zu warten, bis die Stadtreinigung die Bieropfer von der Straße fegt.
Und wenn es eine_r so richtig in den Fingern juckt, kann sie* sich eine flti* Gang suchen und einfach nur durch Präsenz im Stadtbild provozieren – das reicht vollkommen aus, damit sich die Herren bedroht und angegriffen fühlen.

Egal, worauf ihr Lust habt – am Tag darauf ist grrrlz*DaIY und wir können den Donnerstag gemeinsam auswerten, lästern, kickern, trinken und draußen draußen sein lassen.

Wir freuen uns auf euch! Der nächste Grrrlz*DaIY findet am 06. Mai 2016 ab 20 Uhr im Café Median statt.

Nicht lange fackeln!

Am 08.05. wollen die Nazis wieder einmal ihren jährlichen „Gedenkmarsch“ nutzen um krude Geschichtsverdrehung zu betreiben. Am 02.05.2016 gibt es deshalb ab 19.30 Uhr einen Mobivortrag im Median.

Time to say goodbye!

Am 18.04.2016 findet um 19 Uhr ein Mobivortrag zum 1. Mai in Schwerin statt. Den Aufruf findet ihr: hier. Am 29.04. gibt es dann noch ein kuzes Info-Update.

Naziaufmarsch in Bad Oldesloe? ¡No Pasarán!

Am 07.04.2016 gibt es ab 19.30 Uhr einen Mobivortrag im Median. Es geht dabei um die Gegenproteste zum geplanten Naziaufmarsch am 16.04. in Bad Oldesloe. Weitere Infos findet ihr: hier.

Spendenkonto

Wir möchten euch mal wieder an unser Spendenkonto erinnern:

Wenn ihr etwas Geld über habt und den Verein unterstützen wollt, dann würden wir euch über eure Spende freuen. Auch kleine Beträge können helfen und bei Bedarf stellen wir euch auch gerne eine Spendenquittung aus.

Balkanroute – Ein Reisebericht

Die Balkan Route ist geschlossen. Die Festung Europa baut immer höhre Mauern und verhandelt mit faschistoiden Staaten! Entlang der Route hat sich eine Maschinerie entwickelt, die an Unwürdigkeit ihres gleichen sucht. Selbstbestimmung nicht mehr möglich.

Im Feburar war eine Gruppe von AktivistenInnen aus Rostock auf dem Balkan unterwegs und hat einzelne Stationen dokumentiert, die die
Geflüchteten und Schutzsuchende durchlaufen.

Sie werden uns in Bildern zeigen, wie sich die Siuation vor Ort vom Sommer bis hin zu ihrer Reise entwickelt. Was heißt das für den politischen Aktivsmus vor Ort und im besondern auch hier für uns? Was kann/muss man angesicht der aktuellen politischen Situation in Europa tun?

Die Veranstaltung beginnt am 21.03.2016 gegen 19 Uhr im Median.

18. März: Vortrag am Internationalen Tag der politischen Gefangenen: Free Schubi!

Der 18. März ist der internationale Tag der politischen Gefangenen. Bundesweit finden an diesem Tag Solidaritätsbekundungen für linke Inhaftierte und von Repressionen Betroffenen statt. Auch in Mecklenburg-Vorpommern sind linke Aktivist_innen immer wieder von Ermittlungen und Strafverfahren betroffen.

Die Soligruppe Free Schubi! will den Tag der politischen Gefangenen daher nutzen, um auf das Verfahren gegen den Rostocker Antifa und Fußballfan Schubi zu blicken. Warum konfrontiert uns der Prozess gegen Schubi als Linke immer wieder mit unseren eigenen Widersprüchen? Für uns als Aktivist_innen sollen erste Konsequenzen abgeleitet werden. Warum ist Schubis Fall überhaupt für eine antifaschistische Linke relevant und welche widerständigen Praxen gegen die Repressionsorgane können daraus abgeleitet werden?

Freitag, 18.3.2016, 19:30 Uhr – Café Median, Rostock

Die Veranstaltung findet im Rahmen der regelmäßigen Tresenreihe der Roten Hilfe Rostock statt. Im Anschluss gibt es wie immer leckere Getränke für den richtigen Start ins Wochenende.

Hintergrund

Weil er bei Fußballspielen Steine auf Polizist_innen geworfen haben soll, wird Schubi über ein Jahr lang inhaftiert – trotz einer mehr als dünnen Beweislage. Im Januar 2016 kommt er überraschend frei, weil die zuständige Kammer seinen Prozess verschleppt hatte. Doch Schubis Freilassung bedeutet freilich keinen Freispruch. Im Gegenteil, das bereits seit Sommer 2015 laufende Verfahren lässt einen unbedingten Verurteilungswillen von Gericht und Staatsanwaltschaft erkennen. Mit einem Urteil wird noch im Frühjahr gerechnet.

Same old story / Definitionsmacht abstrakt_konkret

Der nächste Grrrlz*DaIY findet am 04.03.2016 ab 19 Uhr im Median statt. Ab 20 Uhr gibt es dann einen Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema Definitionsmacht.

Beim Grrrlz*DaIY wird am Freitag eine Referentin am Start sein, die sich dem von vielen Seiten gehassten Thema Definitionsmacht widmen wird. In einem historischen Abriss angefangen mit der Frauenhausbewegung hinein in die radikale Linke in Deutschland werden die Grundzüge des Konzepts Definitionsmacht in seiner Entstehung gezeigt – welche Umstände mach(t)en es nötig? Was waren die ursprünglichen Ziele?

Bei der Betrachtung der Definitionsmacht und ihrer Entwicklung in den letzten 40 Jahren fällt eines auf: Es ist einiges passiert. Die Auseinandersetzungen scheinen dabei aber in einer Zeitschleife gefangen zu sein. Definitionsmacht und ihre Vertreter_innen sehen sich oft vermeintlich immergleichen Vorwürfen und Kritiken ausgesetzt, Debatten werden heftig geführt.

Deshalb geht es weiter mit aktuellen Fragen: Wo stehen wir jetzt? Welche Auseinandersetzungen gab es? Woher der ganze Streit? Was bedeutet Definitionsmacht 2016 in der radikalen Linken und im eigenen Umfeld? Und was passiert eigentlich außerhalb der BRD? Der Vortrag soll Definitionsmacht nicht nur in ihrer historischen Entwicklung, sondern auch als theoretisches Konzept und dessen Grundannahmen anschaulich machen. Der Fokus liegt dabei auf dem Umgang mit sexualisierter Gewalt.

In der anschließenden Diskussion soll es in einem solidarischen Rahmen um die Aktualität von Definitionsmacht gehen, ebenso um Perspektiven und mögliche Weiterentwicklungen dieses Konzepts.

Grrrlz*DaIY sagt danke an das Frauenbildungsnetz (FBN) für die Finanzierung!

Ladyfest-Solitresen zum Frauenkampftag

Am 08.03.2016 öffnen wir ausnahmsweise mal am Dienstag unsere Türen für euch. Ab 18 Uhr gibt es einen Ladyfest-Solitresen anlässlich des Frauenkampftags. Den Flyer findet ihr hier.